«

»

Jan 01 2020

Finn – auf Pflegestelle

• Mix
• männlich/kastriert
• *01.06.2014

Finn ist zur zeit nicht im Tierheim, sondern auf einer Pflegestelle. Aber auch er gehört zu unseren Problemhunden.

Wir haben Finn aus Rumänien übernommen, da er dort von einigen Hunden schwer zusammengebissen wurde.
Er hatte mehrere schlecht heilende Bissverletzungen und musste insgesamt 4 x operiert werden.
Monatelang sah er die Welt nur durch eine Halskrause.

Was genau die schwarze Schönheit bereits alles erleben musste, wissen wir nicht. Allerdings müssen es traumatische Dinge gewesen sein, denn er neigt heute noch dazu in Erregungssituationen sich selbst zu verletzten.
Häufig sind es Situationen, die ihn überfordern, die ihn dazu bringen, an seinen verheilten Wunden herum zu beißen.

Auf seiner Pflegestelle geht es ihm recht gut, er kommt dort mit einer Hündin und zwei Katzen super zurecht.
Auch seine Erregungsschübe hat man dort unter Kontrolle.

Aber ihm fehlt die Freiheit! Im Urlaub war er mit seinen Pflegeeltern auf einem Bauernhof und dort konnten sie einen ganz verwandelten Finn erleben.
Freudig, losgelassen, ohne Stress mit anderen Tieren, ohne Attacken gegen seinen eigenen Körper.
Er fühlte sich dort pudelwohl im Gegensatz zum Stadtleben scheint dies genau das zu sein, was er braucht.

Finn ist kein Anfängerhund! Er braucht eine klare Führung, er testest vor allem am Anfang vieles aus, lernt aber schnell, was er sich erlauben darf und was nicht.

Wir gehen stark davon aus, dass er sich in Rumänien auf der Straße allein durchschlagen musste. Finn frisst für sein Leben gern und trägt, unter anderem auch aus diesem Grund, einen Maulkorb beim Spaziergang.
Er hat damit überhaupt kein Problem!
Auch seine zukünftigen Frauchen/Herrchen sollten kein Problem mit einem Mauli-Hund haben!

Perfekt wäre ein Bauern- oder Pferdehof, auf dem sich Finn frei bewegen darf.
Er geht zwar super an der Leine, ist aber kein übertrieben sportlicher Hund, der stundenlang Auslauf benötigt.

Der kastrierte Rüde kommt mit fast allen anderen Hunden gut zurecht und ordnet sich eher unter, als dass er Stress provoziert.

Finn ist kein Hund, der ununterbrochen schmusen möchte! Vor allem, wenn er Menschen nicht kennt, möchte er einfach nicht bedrängt werden.

Er ist ein unglaublich toller Begleiter, benötigt aber eine gewisse Zeit, um Vertrauen zu fassen!

Kleine Kinder sollten nicht im Haushalt leben!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>