«

»

Okt 04 2018

Hoppel – Eine Chance?!

Hoppel – Zwergkaninchen – männlich/kastriert – 06/2016 geboren – hat E. Cuniculi

 

Ein Leben das eine Chance verdient hat?! Die Meinung wird sich sehr wahrscheinlich, wie in vielen Tierschutzfällen, wieder einmal spalten. Jedoch konnten wir in diesem Fall feststellen, dass Hoppel sich mit seiner Beeinträchtigung zurecht findet und leben kann. Wir waren anfangs ebenfalls skeptisch, doch der kleine Kaninchenmann kann sich putzen, frisst gut und bewegt sich ohne Probleme in seinem Gehege.

 

Encephalitozoon Cuniculi

(kurz E.cuniculi oder E. C.)

Bei dem Erreger E. Cuniculi handelt es sich um „Protozoen“, dies sind obligat intrazellulär lebende Mikrosporidienarten. Ich möchte das gern mal übersetzen: Protozoen = einzellige Lebewesen, obligat = unerlässlich, zwingend, intrazellulär = innerhalb einer Zelle, im Inneren einer Zelle, Mikrosporidienart = Pilzgattung, Pilzart. Also handelt es sich um einzellige, pilzartige Lebewesen, die sich im Tier innerhalb von Zellen einnisten.

Dieser Parasit befällt in erster Linie das zentrale Nervensystem (Gehirn und Rückenmark). Aber auch die Nieren, Leber, Milz, Herz, Darm, Lunge und Augen werden von dem Parasiten befallen und sind an der Erkrankung beteiligt.

Viele weitere wissenswerte Info’s über diese Krankeit und andere Informationen finden Sie auf der unten genannten Seite.

Quelle: www.diebrain.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>