«

»

Nov 30 2018

Captain – trauriger Witwer sucht dringend eine Artgenossin!! – ist vermittelt

 

Captain:

Löwenkopfkaninchen

01.02.2013 geboren

männlich/kastriert

 

Peppa:

Widderkaninchen

März 2013 geboren

weiblich

 

Ein gestandenes Ehepaar, haben wir da bei uns aufgenommen. Beide haben die bisherige Lebenszeit gemeinsam verbracht und so soll es auch weiter sein. Bis der Tod sie scheidet…

Das Pärchen ist Menschen gegenüber zutraulich und hat keinerlei Scheu. Allerdings muss man erwähnen, dass Captain so gut wie blind ist.  Er findet sich gut in neuen Umgebungen zurecht, aber für ihn gilt, weniger umstrukturieren im Gehege um Sicherheit  zu haben. Wenn wir an das Gehege treten zieht der Herr sich etwas zurück und überlässt seiner Frau das “Feld“. Man gewinnt hier deutlich den Eindruck, dass sie auf ihn aufpasst und beschützt. Wir werden beide definitiv nur zusammen vermitteln. Es kommt nur eine reine Wohnungshaltung in Frage, diese sollte bestimmten Strukturen unterliegen. Wir beraten Sie hierzu natürlich gerne.

Das Kaninchenpärchen Peppa [links auf dem Bild] & Captain, unsere ehemaligen Schützlinge, müssen abgegeben werden. Ein Umzug würde anstehen. Gerade einmal 3 Monate vermittelt…

Captain der so gut wie blind ist und seine liebe Gefährtin Peppa. Wir waren überglücklich, dass beide damals ein Zuhause gefunden hatten!

Bei Aufnahme viel jedoch sofort auf, dass Peppa stark humpelte und das rechte Vorderbein nicht aufsetzte. Auf Anfrage ob etwas passiert sei, verneinte man dies und sagte, dass es vor dem Einboxen nichts Auffälliges zu sehen war.

Die Diagnose bei der Tierärztin bestätigte den Verdacht: Das Bein ist gebrochen! Welche Schmerzen Peppa hatte müssen wir eigentlich nicht erwähnen. Viel schlimmer ist, dass wir das Bein nicht retten konnten und es amputiert werden muss…

Unsere Kleintierabteilung und Pflegestelle ist nach wie vor überfüllt mit Kaninchen und nun suchen wir auch noch dringend ein Zuhause oder eine Pflegestelle für den fast blinden Captain und seine gehandicapte Frau Peppa. Welche Dinge zu beachten sind, besprechen wir selbstverständlich gerne mit Interessenten.

Update: Wir haben gerade die Info von unserer Tierärtzin bekommen, dass Peppa die OP gut überstanden hat. Es wurde ein riesiger Bluterguss und ein Splitterbruch vorgefunden!

 

UPDATE 02.12.2018:

Peppa hat es leider nicht geschafft…

Bereits gestern Morgen ging es ihr nicht so gut wie erhofft.
Sie lag abseits von ihrem Freund Captain, wollte nicht aufstehen und auch nichts fressen.
Natürlich bekam Peppa weiterhin starke Schmerzmittel und Infusionen, ebenfalls wurde sie zwangsernährt.
Doch leider hat dies alles nichts mehr geholfen… Spät am Abend ist Peppa dann für immer eingeschlafen.

Komm gut über die Regenbogenbrücke, süße Maus!
Wir hoffen, dass du dort wo du nun bist, keine Schmerzen mehr hast!

Dein Freund Captain vermisst dich sehr!!

_____________________________________________

Laut unserer Tierärztin war der Bruch wahrscheinlich schon ein paar Tage alt, grausam wie man ein Tier so leiden lassen kann!

Der blinde Witwer Captain sucht natürlich nun umso dringender ein neues Zuhause mit einer lieben Artgenossin!!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>