«

»

Jul 17 2017

Bericht Sommerfest 2017

Bei herrlichem Sonnenschein machten sich viele Tierfreunde auf den Weg, um das traditionelle Sommerfest des Tierheims Andernach zu besuchen. Pünktlich wie immer waren die umfangreichen  Vorbereitungen, welche die Ausrichtung eines solchen Festes mit sich bringt, abgeschlossen. Alle Zelte und Sonnenschirme standen am richtigen Ort, die Torten und Kuchen waren sicher in den Kühlschränken verstaut, der Ofen für die Flammkuchen angeheizt und die Getränke auf die richtige Temperatur gebracht. Vor dem Wagen, gefüllt mit leckerem Eis, beides dankenswerter Weise eine Spende vom Eiscafe Mattiuzzi Andernach , bildete sich schnell eine lange Schlange. Alles wäre nicht zu schaffen ohne die vielen Helferinnen und Helfer, die jedes Mal ehrenamtlich durch ihre unermüdliche Mitarbeit die Ausrichtung des Festes unterstützen.  Die erste Vorsitzende des Tierschutzvereins Andernach u.U.e.V.  Dr. Monika Hildebrand stellte fest, dass 50 Namen auf der Helferliste eingetragen sind. Sie musste die Liste am Sonntagmorgen jedoch noch ergänzen, da Herr Klein von der Ehrenamtsinitiative „Reparatur-Cafe“ noch die Tonanlage mit vollem Einsatz zum Laufen brachte. Ganz wichtig für das „Pfötchenballett“, präsentiert von der Tierakademie Scheuerhof. Wie sollten sich die Hunde ohne Musikklänge von Abba beim Dogdancing von ihrer besten Seite präsentieren? Mit großem Applaus dankte das zahlreiche Publikum den Ausbildern für die tolle Vorführung und die interessanten Informationen. Michaela Hares betonte die sinnvolle Beschäftigungsmöglichkeit, die den Hunden geboten wird, um diese geistig und körperlich auszulasten.  Im Laubengang des Tierheims las die Autorin Brigitte Klotzsch den Kleinen aus ihrem Buch „ Kratzi sucht ein Zuhause“ vor. Eine liebevoll geschriebene und gestaltete Geschichte, die einfach nur begeistern kann! Beim Kinderschminken verwandelte sich manches Mädchen oder Junge in ein Kätzchen, einen Hund oder sogar Raubtier.         Die Informationsstände verschiedener Tierschutzorganisationen wie PETA, die Kaninchenhilfe, die Wildtierpflege oder  Bienenzucht waren gut besucht.  Eine große Besucherschar drängte sich auch am  Flohmarkt- und Bücherstand. Gegen eine Spende fand manche Rarität einen neuen Besitzer.  Während sich die Menschen an dem reichhaltigen Angebot an Getränken und Speisen stärkten, konnten die Hunde im Schwimmteich sich im kühlen Nass erfrischen. Bei der vorherrschenden Hitze war mancher Mensch neidisch und hätte sich gerne  mit dem Hunderudel in die „Fluten“ gestürzt.                                                                                                                      Ein Höhepunkt des Tages war die Ziehung der Gewinnlose. Einfach großartig, wie die Geschäftswelt in Andernach und Umgebung immer wieder durch Präsente und Gutscheine die Feste des Tierheimes unterstützt. Der Erlös vom Losverkauf kommt wie alle Einnahmen und Spenden den Tieren zu Gute. Ohne die finanzielle Hilfe können die Aufgaben eines Tierheimes in Unterbringung, Pflege und Versorgung nicht geleistet werden. Erfreut kann der Vorstand mitteilen, dass sich spontan neue Mitglieder im Tierschutzverein Andernach u.U.e.V. angemeldet haben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>