«

»

Nov 15 2012

Strolchi – Endpflegestelle gefunden

• EKH
• männlich / kastriert
• Abgabetier
• * 2003

Strolchi lebte bisher bei einer älteren Dame, die sich aus gesundheitlichen Gründen leider von ihren Tieren trennen musste. Der 9 jährige, kastrierte Kater hat außer seinem Frauchen und den anderen vorhandenen Katzen bisher nicht viel kennen gelernt. Deshalb ist der Tierheimalltag großer Stress für den armen Kerl. Neue Umgebung, dass Hundegebell und viele Tierheimbesucher machen dem schüchternen Kerl ganz schön zu schaffen. Hinzu
kommt natürlich die Trauer um sein Frauchen. Strolchi sucht dringend ein ruhiges Zuhause, in dem er nach einer gewissen Eingewöhnungszeit auch Freigang haben kann. Mit anderen Katzen versteht er sich gut, dass Geschlecht spielt dabei keine Rolle. Zur Zeit traut er sich nur wenn es ruhig im Tierheim ist, also nachts, zu fressen. Wir hoffen sehr, dass der hübsche Kerl bald ein neues Zuhause findet in dem er endlich wieder zur Ruhe kommen kann.

3 Kommentare

  1. Sarah

    Oh =( du süßer Schatz!
    Immer wenn ich mir hier die Seiten ansehe wünschte ich mir es wäre möglich euch alle noch bei mir aufzunehmen. Ich hoffe du findest ganz bald ein schönes zuhause, lieber Strolchi

  2. Jutta

    Hallo Frau Moisel,

    auf den Fotos sehe ich soooo traurig aus. Dabei bin ich gar nicht mehr so traurig.

    Am 23.8.12 wurde ich von Frau Moisel in eine Transportbox gesteckt und zu einer anderen Frau gebracht. Das ist die, die jetzt mein Dosi ist.
    Und die habe ich gut im Griff.

    Naja anfangs ging es mir gar nicht gut. Ich war nicht nur traurig sondern auch richtig panisch. In meinem Leben hatte ich ja noch gar nicht so viel kennengelernt. Und jetzt war alles Fremd.
    In meinem neuen Haus lebt außer mir noch ein Katzendame namens Lucy. Die hat mich vollkommen ignoriert.

    Anfangs saß ich nur auf dem Küchenschrank in der hinterste Ecke, wo niemand mir zu Nahe kommen konnte. Ich wollte mir niemanden Kontakt. Noch nicht einmal ansehen wollte ich jemanden.
    Aber mein neuer Dosi gab keine Ruhe. Immer wieder wurde ich angesprochen. Sie kam auf die Küchenanrichte geklettert und hat mit mir gesprochen und mir Leckerli angeboten. Ich habe gefaucht, so laut ich konnte, nach ihr geschlagen und versucht sie zu beißen. Aber sie war zäh und sagte immer wieder: Das wird noch. Irgendwann habe ich klein beigeben. Der Klügere gibt nach.

    Mittlerweile ist es soweit, dass ich sogar raus darf. War das Anfangs fremd dort draußen. Wenn ich an den ersten Regen denke. Was hatte ich für eine Panik, als ich nass wurde. Frauchen sagte dann: Warte mal bis es Schnee gibt. Was sie damit wohl meint? Aber die fremden Gerüche und Geräusche haben mir große Angst gemacht. Wiese an meinen Füßen, was war das? Das Singen der Vögel war mir unheimlich. Ich musste mich immer wieder auf den Küchenschrank retten. Da war ich sicher.

    Aber nur anfangs. Jetzt gehe ich oft raus. Wenn ich zu lange unterwegs bin, kommt Lucy mich holen. Mit der verstehe ich mich gut. Nur schmusen mit mir will sie nicht. Daran muss ich noch arbeiten. So sind Frauen halt.

    Schmusen mit meinem Dosi geht auch schon. Aber ich bestimme wann. Wenn sie abends ins Bett geht, gehe ich mir gerne ein paar Streicheleinheiten abholen. Dann lege ich mich ein paar Minuten zu ihr. Aber nie zu lange. Ich will sie ja nicht verwöhnen.

    Und das Beste zum Schluss. Ich darf auf meiner Pflegestelle bleiben. Ich muss nicht mehr umziehen.

    Liebe Grüße
    Strolchi

  3. Jutta

    Sechs Jahre war er jetzt auf Pflegestelle. Nein, es war keine Pflegestelle. Es war sein Zuhause.
    In den Jahren hat er sich sehr gut entwickelt. Lernte alles kennen, was er vorher nicht kannte.
    Vor 4 Monaten ist seine Lucy verstorben. Jetzt ist er ihr gefolgt. Er ist eingeschlafen. Jetzt ist er mit Lucy wieder vereint. Hoffe er grüßt sie von mir.

    Mach es gut mein großer Schatz. Ich vermisse dich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>